Apfelbrot und mehr – gesunde Weihnachtsleckereien

Es ist wieder soweit. Die Adventszeit steht vor der Tür und lockt mit zahlreichen süßen Versuchungen. Plätzchen- und Lebkuchenduft liegt in der Luft und im Supermarkt die Frage: Stollen oder Spekulatius? Dominosteine oder Schokonikoläuse? Klar ist: Weihnachtszeit ist Genießerzeit und das sollten (und wollen) wir uns nicht nehmen lassen. Mit ein paar kleinen Tricks können wir unnötige Kalorien aber vermeiden und trotzdem weihnachtlich schlemmen.

Weihnachtsleckereien gehen auch gesund und kalorienarm
Ganz einfach lassen sich bekannte Keksrezepte gesünder und kalorienärmer gestalten, in dem Butter durch Magerquark, Zucker durch Honig oder weißes Mehl durch Vollkornmehl ersetzt wird. Auch weihnachtliches Obst, wie Mandarinen oder Äpfel, sind mit Zimt oder anderen Gewürzen eine gesunde Abwechslung. Ingwertaler wären eine ungewöhnliche, gesunde und sehr leckere Alternative. Traditionsgemäß gehören auch Walnüsse & Co. auf jeden Weihnachtsteller. Nüsse sind zwar fett- und kalorienreich, in kleinen Mengen aber durchaus gesund. Gesund und lecker muss sich also nicht gegenseitig ausschließen, wie zahlreiche weihnachtliche Rezepte zeigen. So müssen wir auf nichts verzichten – außer auf Doppelschichten im Fitnessstudio.

Gesund und voller Energie – das Apfelpfelbrotrezept
Habt Ihr schon mal Apfelbrot gebacken ? Für ein Chia-Apfelbrot benötigt man:

– 750 Gramm Äpfel
– 250 Gramm Zucker
– 250 Gramm Rosinen
– 150 Gramm ganze Nüsse oder Mandeln
– 1 EL Kakao
– 1 TL Zimt
– 1 EL Chia-Samen
– 500 Gramm Vollkornmehl und
– 1 ½ Portionen Backpulver.

Die Äpfel werden geschält und grob geraspelt. Danach wird der Zucker untergemischt und über Nacht stehen gelassen. In einer Schüssel wird die Apfelmasse mit allen weiteren Zutaten zusammengeknetet und in eine Form gefüllt. Auf der unteren Backofenschiene muss das Chia-Apfelbrot bei 175°C ca. eine Stunde gebacken werden.

Die Zutaten zum Apfelbrot können sich sehen lassen: Chia-Samen, bekannt als die „Heilsamen der Maya“, sind proteinreich und geben uns reichlich Energie. Sie enthalten viel Eiweiss, Calcium, Kalium, Eisen und weitere Nährstoffe und werden daher auch als „Superfood“ bezeichnet. Äpfel sind durch ihre zahlreichen Mineralstoffe und Spurenelemente besonders wertvolle Zutaten. Das Chia-Apfelbrot lässt sich durch Cranberries oder andere Trockenfrüchte beliebig verfeinern. Schon Hunger bekommen? Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen.

Links:
Rezepte für gesunde Weihnachtsplätzchen
Rezept für Ingwertaler
Kalorientabelle Weichnachtsgebäck

Foto: Katrin Gilger/ http://bit.ly/1NQuekA /Flickr/Creative Commons license/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Von | 2016-10-17T12:01:36+00:00 8. Dezember 2015|Kategorien: Allgemein, Lies dich gesund|Tags: , , , , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar