Vom Seniorenhelfer zum Lifestyle-Produkt – das E-Bike wird cool

„Damit kommt Opa auch nochmal den Berg rauf“ – das war lange Zeit ein Hauptgrund für den Kauf eines Elektrofahrrades. Doch die Zeiten des Seniorenimages sind längst vorbei. Aus dem Elektrofahrrad wurde ein E-Bike, aus dem Seniorenhelfer ein Lifestyle-Produkt. Trendige Hersteller wie Smart oder BMW, sogar Ikea, bieten E-Bikes mit „Haben-Wollen-Faktor“ an. Wird das E-Bike ein Renner?

Das Radfahren macht nur noch Spaß mit dem E-Bike

Als überzeugter Radfahrer mit Muskelkraft habe ich E-Bikes bisher gerne mitleidig hinterher geschaut. Jetzt habe ich mich mal selber auf eins gesetzt und hatte wirklich den „Aber-Hallo-Effekt“. Erstmal sah das Teil richtig cool aus, stand einem anderen Rad in nichts nach. Auf den ersten Blick sah man nichts vom Akku oder Motor. Dann aufsteigen, der erste Antritt – ohne Motor. Das war etwas schwerfällig, schließlich wiegt ein solches Rad fast das doppelte wie ein normales Rad. Dann habe ich etwas den Antrieb zugeschaltet und von da an machte das Fahren richtig Spaß. Das, was man so hasst als Radfahrer – notorischen Gegenwind, lange und gemeine Steigungen, sind wie weggeblasen. Und treten muss man trotzdem. Ohne Muskelkraft lässt sich der Motor nicht zuschalten, also nichts mit „Mofa-Feeling“.

Schneller als alle mit dem E-Bike

Auch wissenschaftlich wurde mittlerweile belegt, das E-Bikes zu den schnellsten Fortbewegungsmitteln gehören. Professor Peter Pez von der Leuphana-Unioversität Lüneburg hat die Fahrtzeiten verschiedener Verkehrsmittel untersucht und festgestellt, dass E-Bikes Fahrer im Stadtverkehr deutlich schneller unterwegs sind als Autofahrer. Hinzu kommen die geringeren Anschaffungs- und Unterhaltskosten und die größere Umweltverträglichkeit. Wenn die Hersteller jetzt noch ein Styling mit den Attributen sexy und cool hinbekommen, steht dem generationsübergreifenden Erfolg der E-Bikes nichts mehr im Wege. Also kauf ich mir das Rad jetzt? Eigentlich ja – wenn da der Preis nicht wäre … aber das haben beim iPhone ja auch alle gesagt.

Links zum Thema:

BMW-e-Bike
Smart-e-Bike
IKEA e-Bike
Vom Seniorenrad zum Lifestyle-Produkt
Mein Testobjekt
Studie der Leuphana-Universität
Gothaer Blogparade zur Mobilität
Gothaer Blog zum Thema e-Bike

By | 2016-10-17T12:01:41+00:00 17. Juni 2014|Categories: Blog, Mobilität|

7 Kommentare

  1. Jenny Lormann 17. Juni 2014 um 15:11 Uhr- Antworten

    Danke für den Beitrag, die Bikes sehen wirklich toll aus. Ich schau mir mal eins an, was du da getestet hast, ist schon klasse. Hast du es gekauft?

  2. Klemens Surmann
    Klemens Surmann 17. Juni 2014 um 16:18 Uhr- Antworten

    Hallo Jenny, nee bisher nicht. ist mir ehrlich gesagt noch zu teuer. Alles andere passt.

  3. Claudi 17. Juni 2014 um 18:21 Uhr- Antworten

    Die Oma nicht vergessen – die will auch den Berg rauf:-)

    • Klemens Surmann
      Klemens Surmann 18. Juni 2014 um 7:33 Uhr- Antworten

      Hallo Claudi, danke für den Tipp – dann aber mit tiefem Einstieg:-)

  4. Johannes 7. Oktober 2016 um 10:56 Uhr- Antworten

    Ich hatte es schon lange geahnt und jetzt auch noch von einer Studie belegt, na sowas! E-Bikes vor!

  5. E-Bike Expert 24. Januar 2017 um 22:57 Uhr- Antworten

    Ich finde das ganze Thema sehr spannend. Bei uns im Dorf fahren auch immer mehr Leute mit dem E-Bike durch die Gegend.Auch in der Reha werden die Elektroräder immer beliebter. Auf unserer Webseite haben wir auch einen spannenden Bericht verfasst. Die Einsatzgebiete sind jedenfalls sehr vielseitig.Großes Lob an das Team, toller Bericht. =)

  6. Sabine 16. Februar 2017 um 9:47 Uhr- Antworten

    Das ist ein sehr spannendes Thema. Ich finde, das Fahrräder auf jeden Fall eine größeres Augenmerk bekommen sollten, besonder in den Großstädten. Hoffe, das sich dahingehend noch viel ändert. Auch gesundheitlich und aus sportlicher Sicht bestimmt ein spannendes Thema. Fahre seit längerem mit meinem Fitnessbike zur Arbeit und fühle mich seitdem sehr frisch morgends,:) für die Wintermonate greif Ich dann auf den Hometrainer zurück.

Hinterlassen Sie einen Kommentar