Eis selber machen – Ganz einfach!

Was wäre ein Sommer ohne ein leckeres Eis? Eine genussvolle Abkühlung an einem heißen Sommertag gönnt sich jeder gerne. Aber muss es denn immer gleich in die Eisdiele gehen? Eis selbst zu machen ist gar nicht so schwierig. Dazu ist nicht mal eine Eismaschine notwendig. Diese dient vor allem dazu, dass das Eis cremig wird und die Frostkristalle vermieden werden. Wer keine Eismaschine besitzt, muss etwas mehr körperliche Arbeit leisten und das Eis regelmäßig rühren.

Milcheis, Fruchteis, Sorbet….was darf’s denn sein?

Selbstgemachtes Eis schmeckt nicht nur lecker, auch die Zutaten können individuell ausgewählt werden. Hat man mehr Lust auf ein Milcheis oder doch lieber ein Fruchteis? Die Entscheidung liegt bei einem selbst. Am besten probiert man einfach mehrere Varianten aus. Eissorten gibt es genügend. Für Cremeeis, Fruchteis oder Sorbet gibt es unterschiedliche Rezepte, die man leicht selber zubereiten kann. Wer beim Eisessen Kalorien sparen möchte, greift am besten zum Sorbet, da diese Eisvariante hauptsächlich aus Wasser, Früchten und etwas Zucker besteht.

Zutaten – immer frisch

Zu beachten ist vor allem, dass die Zutaten frisch sind. Flüssigkeit dient als die Grundbasis für das selbstgemachte Eis. Dazu können Milch, Sahne, Sojamilch, Fruchtsäfte oder Wasser gewählt werden. Zucker dient als Süßungsmittel und beeinflusst die Konsistenz der Eiscreme. Früchte und Gewürze werden dem Eis nach Belieben beigemischt.

Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Formen für das Eis. Da gibt es das klassische Kugeleis wie aus der Eisdiele, aber auch die verschiedensten Formen für Eis am Stiel. Für die Herstellung von Eis am Stiel können alle Eissorten genutzt werden. Die Eismasse wird einfach in Kunststoff-Eisformen gefüllt, Stiel dran und ab ins Eisfach.

So geht’s konkret – leckeres Kiwi-Eis

Ihr habt Appetit bekommen? Dann legt gleich los. Hier ein einfacher Tipp für ein kalorienarmes und buntes Fruchteis am Stiel:

Zutaten: Kiwis, feiner Zucker, Limettensaft, 2 EL Wasser
Kiwis schälen, Limetten auspressen und alle Zutaten mit einem Pürierstab fein mixen. Zusätzlich einige feine Kiwischeiben schneiden und an den Rand der Eisformen stellen. Nun den Fruchtpüree in die Eisformen einfüllen und ab ins Gefrierfach, die Eisstiele nicht vergessen. Das Eis muss nun um die 3 Stunden gefrieren. Natürlich können hierfür auch andere Fruchtsorten wie Erdbeeren oder Himbeeren verwendet werden. Eine Kombination aus mehreren Früchten kann auch gut schmecken und toll aussehen.

Habt Ihr auch leckere Eisrezepte für einen heißen Sommer?

Bild: Hanna Irßlinger Fotografie/flickr/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

By | 2016-10-17T12:01:37+00:00 18. August 2015|Categories: Blog, Lies dich gesund|

Hinterlassen Sie einen Kommentar