Mein Weg zu PUK – als duale Studentin bei der Gothaer

PUK – damit ist nicht die achtstellige Nummer gemeint, die zum Entsperren einer Sim-Karte benötigt wird. Mit PUK meine ich hier die Presse und Unternehmenskommunikation der Gothaer.

Im Rahmen meines dualen Studiums bei der Gothaer konnte ich bereits viele verschiede Abteilungen kennenlernen. Ende November stand nun wieder eine neue Herausforderung an: PUK. Die Abteilung mit sieben Mitarbeiten ist dafür zuständig, den Gothaer Konzern sowohl intern als auch extern in der Presse darzustellen.

Ich wurde mit offenen Armen in der Abteilung empfangen und habe sofort gemerkt, dass ich hier vieles kennenlernen kann. Einige Aufgabengebiete der Abteilung kannte ich bereits, doch was mich genau erwarten würde wusste ich noch nicht. Da ich bisher in Richtung PR kaum Erfahrungen hatte, freute ich mich umso mehr auf die neue Abteilung.

In der internen Kommunikation werden verschiedene Angebote für die Mitarbeiter erarbeitet. Von Print-Medien, wie das Mitarbeitermagazinen, über verschiedene Online-Angebote im Intranet bis zu internen Veranstaltungen. Mitzuerleben, wie diese Themen geplant und durchgeführt werden und alles von der Entwicklungsseite zu erfahren, war für mich vollkommen neu und sehr spannend. Das wohl interessanteste und beeindruckendste Erlebnis in diesem Bereich war für mich das Charity-Event kurz vor Weihnachten bei dem wir mit verschieden Einrichtungen zusammengearbeitet haben und Weihnachtwünsche von kranken, pflegebedürftigen oder sozial benachteiligten Menschen, zusammen mit den Gothaer Mitarbeiten erfüllt haben.

Doch auch im Bereich der externen Kommunikation konnte ich einiges kennenlernen. Dabei habe ich beispielweise Pressemitteilungen verfasst, Präsentationen erstellt und Kontakt zu anderen Pressestellen aufgenommen. Ich habe mich schnell an das neue Aufgabenfeld gewöhnt und so gingen die vier Monate in der Abteilung rasend schnell um.

In der kurzen Zeit, habe ich sicherlich nicht alles kennengelernt, aber ich konnte noch eine ganz andere Seite des Konzerns kennenlernen. Abschließend kann ich sagen: Es war eine spannende Zeit!

Link zum Thema:
Presse- und Unternehmenskommunikation der Gothaer

By | 2015-04-07T11:00:05+00:00 7. April 2015|Categories: Blog|

Hinterlassen Sie einen Kommentar