Versicherungsdetektive – Timo Heitmann ab 1.5. zurück bei RTL

Eigentlich nennt er sich ja Schadenregulierer, seit Timo Heitmann jedoch bei seiner Arbeit von RTL begleitet wird, hat sich der Begriff Versicherungsdetektiv aus dem Titel der Sendung als seine Berufsbezeichnung etabliert. Selbst die Bundesagentur für Arbeit hat sich diesen Begriff inzwischen zu Eigen gemacht: „Versicherungsdetektive und -detektivinnen beschaffen und sichern für ihre Auftraggeber Beweismaterial über Versicherungsbetrugsfälle. Ihr Ziel ist es, Betrugsfälle aufzudecken und eine Schadensrückführung zu erreichen“ – so beschreibt die Behörde zwar Gender korrekt, aber nicht wirklich vollständig die Arbeit der Versicherungsdetektive.

In erster Linie geht es um die Regulierung und möglichst schnelle Auszahlung von Schäden. Wenn dem Schadenregulierer sprich Versicherungsdetektiv dabei etwas komisch vorkommt, wird er natürlich hellhörig. Im Sinne der Versichertengemeinschaft muss er genau auf die Berechtigung der Ansprüche schauen, sonst würden die Beiträge kaum noch bezahlbar sein.

Die RTL-Serie Versicherungsdetektive zeigt einmal mehr, was im Alltag der Schadenregulierung so alles passiert. Vom zerstörten Handy bis zum abgebrannten Wohnhaus müssen Timo Heitmann und seine Kollegen den Blick für das Wesentliche behalten und Lösungen finden. In der TV-Serie kann man hautnah verfolgen, wie die Versicherungsdetektive kuriose, unglaubliche, manchmal sogar gefährliche Situationen meistern und für viel mehr als Ansprechpartner dienen, als ‚nur‘ die Schadensumme auszuzahlen. Übrigens – alle Fälle sind echt, nicht eine Zeile ist gescriptet.

Unser Kollege Timo Heitmann ist mit Leib und Seele dabei, einen anderen Job kann er sich kaum vorstellen. Warum? Das erzählt er Euch persönlich in diesem Video:

Ab dem 1.5. könnt Ihr neue spannende Folgen der Versicherungsdetektive sehen. Jeweils Sontags um 19:05 lohnt es sich wirklich, RTL einzuschalten.

Links zu den Versicherungsdetektiven:
RTL-Page zur Sendung
Gothaer-Page zu den Versicherungsdetektiven
G
utachter Büro Ralph Schweda
Berufsbeschreibung der der Arbeitsagentur

Die Versicherungsdetektive hier im Blog:
Versicherungsdetektive – ein spannender Job bei Versicherungen
Versicherungsdetektiv – einer von vielen Jobs in der Versicherung
Aus dem Büro ins Wohnzimmer – Vom Schadenregulierer zum RTL-Versicherungsdetektiv

6 Kommentare

  1. Beatrix 27. April 2016 um 17:11 Uhr- Antworten

    Klasse – danke für die Info und den spannenden Beitrag!

  2. Laura 28. April 2016 um 8:54 Uhr- Antworten

    Kann ich bei Euch eine Autogrammkarte bekommen?

  3. Sabine Haas 29. April 2016 um 7:55 Uhr- Antworten

    Da werden sich die Fans aber freuen!

  4. Sluyter 10. Juli 2016 um 21:39 Uhr- Antworten

    Guten Abend, ich bin ein großer Fan dieser Serie. Da ich aber selber Versicherungsmakler bin muss ich eine kurze Kritik äußern beim Schadenfall mit der Milch/ Spritzen.

    Wenn es ein ersatzpflichtiger Schaden ist warum wurde nur 1500€ anstelle von 3500€ gezahlt? Ich verstehe nicht warum bei Medikamenten die innerhalb von 1-3 Monaten verbraucht werden ein so hoher Zeitwertabzug vorgenommen wird?

    Lieben Gruß
    Tom Sluyter

    • Dr. Klemens Surmann
      Dr. Klemens Surmann 11. Juli 2016 um 13:26 Uhr- Antworten

      Lieber Tom, ich habe mal nachgehört: Zeitwertentschädigung war hier nicht das Thema. Die Geschädigte konnte den Schaden grundsätzlich nicht nachweisen, weil die Spritzen entsorgtwaren. Somit war der geschilderte Ablauf überhaupt nicht mehr prüfbar, der Schaden also dem Grunde nach überhaupt nicht nachgewiesen. Ferner kann man über eine Mitverantwortung der Antragstellerin diskutieren. Sie hat die Mitbewohner nicht über das Risiko informiert, zudem die Spritzen nicht so gelagert, dass Sie ausreichend vor Immissionen geschützt waren.
      Es stellt sich also die Frage, wie die Schuldverteilung angemessen zu bewerten ist und welchen Nachweispflichten die Antragstellerin nachkommen konnte und wo sie selbst sich den Nachweis verwirkt hat.

Hinterlassen Sie einen Kommentar