Heiß, aromatisch und unglaublich lecker – Gesunde Suppen selbstgemacht

Besonders in der ungemütlichen Herbst- und Winterzeit sind Suppen genau das Richtige, denn sie wärmen uns bei kalten Temperaturen von innen. Wer es zudem noch gesund und vitaminreich mag, der zeigt Tütensuppen die kalte Schulter und schwingt den Suppenlöffel ganz einfach selbst! Das nimmt zwar ein bisschen mehr Zeit in Anspruch als die Zubereitung einer Fertigsuppe, verspricht dafür jedoch Aroma – statt Aromastoffe.

Ganz einfach und ohne viel Aufwand zubereitet sind selbstgemachte Suppen reich an Nährstoffen und Mineralien und stärken mit dem enthaltenen Gemüse unsere Abwehrkräfte. Suppen füllen das Flüssigkeitsdepot des Körpers auf und geben ihm schnell Energie. Am besten eignet sich – und schmeckt – frisches, saisonales Gemüse aus der Region. In den Herbstmonaten sind besonders dickere und stärkehaltigere Suppen, wie Kartoffelsuppe oder Kürbissuppe beliebt, die mit den richtigen Tricks und ein bisschen Experimentierfreude geschmacklich zu echten Highlights werden. Verfeinern Sie Ihre Kürbissuppe doch mit ein wenig Ingwer, Kokos oder Orangensaft.

Für eine Kürbis-Karotten-Suppe mit Ingwer und Kokos benötigen Sie:
– 1 Zwiebel
– ¼ Kürbis (Butternut oder Hokkaido)
– 4 Karotten
– 1 Kartoffel
– 1 EL Gemüsebrühe
– 2 cm Ingwer
– 1 Dose Kokosmilch
– 1 EL Currypulver und
– 1 Messerspitze Chili.

Im ersten Schritt die Zwiebel würfeln und dünsten, bis sie glasig ist. Karotten, Kürbis und Kartoffel kleinschneiden, dazugeben und kurz anbraten. Auch den Ingwer in kleinen Stücken hinzufügen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen. Dann Wasser hinzugeben bis das Gemüse bedeckt ist. Anschließend die Gemüsebrühe, die Kokosmilch sowie die Currypaste hinzufügen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wenn das Gemüse weich gekocht ist, alles mit dem Pürierstab pürieren und je nach Geschmack und Konsistenz etwas Wasser (oder Kokosmilch) hinzufügen. Mit etwas Currypulver oder ein wenig Chili bekommt die Suppe einen besonders pikanten Geschmack. Für Fischliebhaber sind Garnelen eine gesunde und leckere Ergänzung. Gerne können Sie die Suppe noch mit einigen Korianderblättern verzieren.

Selbstgemachte Suppen sind einfach zuzubereiten und die Zutaten können frei gewählt werden. Wer lieber etwas Herzhaftes mag kann z.B. zu einer Linsensuppe mit deftiger Einlage greifen. Alternativ ist auch eine Brokkoli-Suppe einfach zuzubereiten. Fakt ist: Sie wissen was drin steckt!

Welches ist Ihr Lieblings-Suppenrezept? Viel Spaß und guten Appetit!

Links zum Thema:
Gesunde Suppen – darum sollten Sie öfter Suppe löffeln
Schlank durch Suppe
Basische Suppen & Eintöpfe zum entsäuern

Foto: cyclonebill/http://bit.ly/1PUPNPE/creative commons license/https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

By | 2016-10-17T12:01:36+00:00 24. November 2015|Categories: Blog, Lies dich gesund|Tags: , , , , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar