Fit und gesund ins neue Jahr starten – Tipps und Tricks für die guten Vorsätze

Kaum ein Zeitpunkt ist für gute Vorsätze und eine gesündere Lebenseinstellung besser geeignet als der Jahreswechsel! Wer den Motivationsschub zum neuen Jahr nutzen möchte, um seine Ernährung auf Dauer erfolgreich umzustellen sollte sich diese nützlichen Tipps zu Herzen nehmen! Eine gesunde Ernährung ist Voraussetzung für das körperliche Wohlbefinden, gute Fitness und macht glücklich und zufrieden. Wer seine Ziele nicht zu hoch setzt und gesunde Dinge bewusst genießt hat sich für das neue Jahr nicht zu viel vorgenommen! Doch wie ernähre ich mich gesund?

Die große Bandbreite an gesunden Lebensmitteln hält für jeden Geschmack etwas bereit. Wer glaubt, dass eine gesunde Ernährung einseitig und langweilig sei irrt sich gewaltig. Zahlreiche Rezeptideen in Büchern, im Internet oder auch Apps helfen, die Mahlzeiten abwechslungsreich und lecker zu gestalten. Bestenfalls überlegt man sich vor dem Einkauf was gekocht werden soll, so dass der Heißhunger im Supermarkt nicht überhand gewinnt. Auch ein Wochenplan kann nützlich sein, um seine Ziele erfolgreich umzusetzen.

Obst und Gemüse – „5 am Tag“ und mehr

Die Mahlzeiten sollten immer mit verschiedenen Gemüsesorten variiert werden, so dass Abwechslung auf den Teller kommt. Gesunde Gemüsesorten gibt es schließlich in vielen Geschmacksrichtungen und Farben. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag zu essen. Davon 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst. Auch Fisch, Fleisch, und Eier liefern wichtige Eiweiße. Allerdings ist der Verzehr 1-2 Mal wöchentlich ausreichend. Wer auf Süßigkeiten nicht verzichten kann, sollte anstelle von Schokolade und Gummibärchen besser auf frisches oder getrocknetes Obst zurückgreifen. Das schmeckt nicht nur gut, es liefert auch viele Vitamine und andere Mikronährstoffe. Zusätzlich hilft es viel Wasser oder ungesüßte Tees zu trinken. Der Mensch sollte im Durchschnitt etwa 1,5-2 Liter Wasser pro Tag trinken. Am besten keine langen Trinkpausen einlegen, sonst kann es passieren, dass das Durstgefühl mit Hunger verwechselt wird.

Richtig lecker und richtig gesund: Grünkohl mit Kichererbsen

Besonders die Winterzeit und damit auch der Jahresanfang ist die Zeit der grünen Gemüsesorten! Probieren Sie doch einfach mal ein leckeres Rezept mit dem Superfood Grünkohl aus:

Grünkohl mit Kichererbsen in Currysauce
Zutaten für 4 Portionen
• 600 g frischer Grünkohl
• 2 Zwiebeln
• 3 Knoblauchzehen
• 1 Chilichote
• 1 Stück Ingwer 3 cm
• 2 EL Ghee (geklärte Butter)
• 800 ml Kokosmilch ungesüßt
• 1 ½ EL indisches Currypulver
• Salz
• 400 g Kichererbsen Dose

Zubereitung
Den Grünkohl gründlich waschen und von den harten Strünken befreien. Die Chili abbrausen, in Ringe schneiden und nach Belieben die Kerne entfernen oder drinnen lassen. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. 1-2 EL Ghee in einem Topf erhitzen, die Zwiebel, den Ingwer, die Chili und den Knoblauch darin andünsten, das Currypulver darüberstauben und kurz mitschwitzen. Die Kokosmilch angießen, zum Kochen bringen, die Grünkohlblätter in die kochende Kokosmilch geben, die Hitze reduzieren und mit Salz abschmecken.
Zugedeckt bei geringer Hitze ca. 30-40 Minuten sanft köcheln lassen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die abgetropften Kichererbsen dazugeben. Das Ganze noch einmal abschmecken und heiß servieren.

Wenn Euch die Ernährungsumstellung schwer fällt, setzt Euch kleine Zwischenziele und belohnt Euch, vielleicht mit einem warmen Kakao oder einen Wellnesstag. Probiert auch, Partner oder Freunde zu motivieren, sich ebenfalls gesünder und ausgewogener zu ernähren. Schließlich macht gemeinsames Kochen mehr Spaß!

Mehr zum Thema:
Was ist 5 am Tag?

Foto: nixielinks/ http://bit.ly/1PnsXMr/ flickr/ creative commons license/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Von | 2016-01-20T14:21:34+00:00 19. Januar 2016|Kategorien: Allgemein, Ernährung, Lies dich gesund|Tags: , , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar