So schützt ihr euer Fahrrad vor Diebstahl – mit Gewinnspiel!

Fahrradfahren ist sehr beliebt, ob für den Weg zur Arbeit, zum Sport und die Radtour mit der Familie. Die meisten von euch haben die Vorteile des Radelns längst erkannt: Es ist umweltfreundlich, fördert die Gesundheit und bringt auf kurzen Strecken sogar Zeitersparnisse mit sich. Doch vielerorts lauert Diebstahlgefahr. Jährlich werden in Deutschland etwa 300.000 Fahrräder geklaut, wobei nur jedes zehnte gestohlene Rad den Weg zum Besitzer zurückfindet. Wie könnt ihr euer Fahrrad vor Diebstahl schützen?

Anschließen statt Abschließen

Mit einem guten Fahrradschloss könnt ihr euer Rad durchaus vor Dieben schützen. Denn: Je schwerer es für den Dieb ist, das Schloss zu knacken, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass er aufgibt und ohne euer Fahrrad weiterzieht. Einfaches Zusammenschließen von Rahmen und Hinterrad reicht aber nicht aus, da das Rad so einfach weggetragen werden kann. Deshalb die Empfehlung: Schließt euer Fahrrad immer an einem festen Gegenstand an – selbst wenn ihr es nur kurz abgestellt. Sind keine Fahrradständer in Sichtweite, auf stabile Straßenschilder, Laternen oder Gitter ausweichen. Keine gute Idee: Ein Holzzaun ist schnell zersägt, über kurze Pfähle lässt sich das Rad ganz einfach drüber wegheben.

Welches Schloss schützt am besten?

Generell gilt: Je robuster, desto besser, denn Fahrraddiebe gehen mit Säge, Bolzenschneider oder sogar Wagenhebern auf Diebeszug. Ein günstiges Spiralkabelschloss zum Beispiel leistet nur wenig Widerstand und ist schnell durchgeschnitten. Bügelschlösser sind hingegen am sichersten, weil sie am schwersten zu knacken sind. Im jüngsten Fahrradschloss-Test von Stiftung Warentest (2017) konnten nur fünf von 20 geprüften Fahrradschlössern überzeugen. Gesamt-Testsieger ist das Bügelschloss Trelock BS 650, das wir weiter unten für euch verlosen. Günstige Faltschlösser fielen im Test allesamt durch, nur ein Markenprodukt von Abus kann die Stiftung Warentest empfehlen. Ähnlich verhält es sich bei den Kettenschlössern: die günstigen sind zu leicht zu knacken.

Fahrrad-Diebstahlschutz per GPS-Tracking

Ein gutes Schloss ist also Grundvoraussetzung, doch auch dieses lässt sich mit ausreichend Zeit und Aufwand irgendwann aufbrechen. Ist das Fahrrad erst einmal gestohlen worden, taucht es in den meisten Fällen nicht mehr auf. Um ein Auffinden des Fahrrads im Falle eines Diebstahls zu erleichtern, gibt es unterschiedliche GPS-Tracker, die dem Besitzer per App den Standort des Rads anzeigen. Das Sicherheitsgadget Insect von Fahrradjäger bringt noch zwei weitere Features mit sich: Sobald sich jemand unbefugt an eurem Fahrrad zu schaffen macht, schlägt es über das Smartphone Alarm. Wird das Rad dann doch gestohlen, könnt ihr noch auf die Fahrradjäger-Community hoffen. Sobald ein anderer Fahrradjäger-Nutzer in Reichweite eures gestohlenen Fahrrads kommt, wird auch er informiert und kann euch so helfen, euer Rad wiederzufinden.

Fahrradversicherung

Wenn gar nichts mehr geht und das Fahrrad nicht mehr auftaucht, hilft leider nur: ein neues Fahrrad kaufen. Damit ihr nicht auf den Kosten sitzen bleibt, könnt ihr euer Fahrrad gegen Diebstahl versichern. In der Gothaer Hausratversicherung könnt ihr die Fahrradversicherung miteinschließen. Euer Rad oder E-Bike ist damit rund um die Uhr an jedem Ort abgesichert. Den finanziellen Schaden ersetzt euch Gothaer, sodass ihr schnell wieder weiterradeln könnt.

Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen und tolle Preise gewinnen!

  1. GPS-Tracker „Insect“ von Fahrradjäger
  2. Bügelschloss Trelock BS 650
  3. Komoot Komplett-Paket für unbegrenzte Offline-Fahrradkarten

Wie könnt ihr teilnehmen?

Beantwortet einfach unsere Gewinnspielfrage mit einem Kommentar hier unter dem Blogbeitrag: „Wie zufrieden seid ihr mit der Abstellsituation für Fahrräder in eurer Stadt?“

Teilnehmen könnt ihr bis zum 01.10.2018. Die Gewinner werden unter allen Kommentaren ausgelost. Nähere Informationen zum Gewinnspiel findet ihr in unseren Teilnahmebedingungen. Wir wünschen euch viel Glück!

Von |2018-09-18T11:44:53+00:0018. September 2018|Kategorien: Leben, Versicherung|Tags: , , , , |

222 Comments

  1. Christoph 18. September 2018 um 9:22 Uhr - Antworten

    Hier in Hemer bin ich sehr zufrieden mit Abstellplätzwn

  2. Antje 18. September 2018 um 9:23 Uhr - Antworten

    Nicht sehr zufrieden – besonders in der Innenstadt muss man suchen, um einen Fahrradständer zu finden

  3. janni 18. September 2018 um 9:25 Uhr - Antworten

    in Nürnberg ist das unterschiedlich. Aber im großen und Ganzen bin ich eher unzufrieden. Ein paar mehr Fahrradständer wären nicht schlecht. Ich bin ganz froh, das ich einen Ständer am Rad habe, sonst müsste ich es wahrscheinlich irgendwo ablegen

  4. Frank Köhler 18. September 2018 um 9:25 Uhr - Antworten

    Bei uns in Bingen gibt es ausreichend Abstellflächen, an denen man sein Rad abschließen kann; da bei uns sehr viele Radtouristen den Rheinradweg befahren, wird dies auch rege von ihnen angenommen.

  5. Tim Jan Habjanic 18. September 2018 um 9:27 Uhr - Antworten

    Daran hakt es bei uns, überhaupt nicht. Genug Platz, und immer ausreichend Möglichkeiten verfügbar.

  6. Renate 18. September 2018 um 9:34 Uhr - Antworten

    Sehr zufrieden, in den letzten Jahren wurden bei uns viele neue Stellplätze gebaut.

  7. Manuel Matejka 18. September 2018 um 9:38 Uhr - Antworten

    Könnte deutlich besser sein. Ich bin auch der Meinung das Fahrräder (zumindestens in Nürnberg) noch nicht voll akzeptiert sind.

  8. Burkhard Krahn 18. September 2018 um 9:41 Uhr - Antworten

    Hier gibt es in der Stadt zwar ausreichend viele Metallbügel, um ein Fahrrad anzuschließen, jedoch werden täglich Überfall diverse Fahrräder entwendet und dabei alle Arten von Schlössern durch die Täter überwunden.

  9. Katja H. 18. September 2018 um 9:42 Uhr - Antworten

    In Chemnitz ist es Stadtteilabhängig. An der Uni und in der Innenstadt ist die Situation entsprechend schlechter.

  10. Joachim S. 18. September 2018 um 9:55 Uhr - Antworten

    Hannover bemüht sich, genug Abstellplätze für Fahrräder zu schaffen, was aber leider nicht immer gelingt

  11. Ines Herzfeldt 18. September 2018 um 10:01 Uhr - Antworten

    Unterteilt in die verschiedenen Stadtteile kann ich nur für wenige berichten, aber in den mir bekannten gibt es reichlich Möglichkeiten, sein Rad abzustellen. Nicht jeder ist sicher (hbf, direkt vor dem gelben M-es ist Wahnsinn, was genau dort geklaut wird), an Unterführungen (Gymnasium Petrinum, das auf einem Parkhaus steht), aber es gibt es auch sichere wie z.B. bei uns vor der Haustür in Hervest oder an der Radstation (wer auf Nummer sichdr gehen möchte).

  12. Yvone 18. September 2018 um 10:08 Uhr - Antworten

    Bei uns auf dem Dorf sind genug Abstellmöglichkeiten vorhanden. In den umbegrenzenden Städten Karlsruhe, Pforzheim sieht das ganze leider nicht so rosig aus. Die Fahrradabstellmöglichkeiten die da sind sind dann meistens bereits belegt…

  13. Nele 18. September 2018 um 10:11 Uhr - Antworten

    Ich wohne in Münster und das wird ja als die supertolle Fahrradstadt beworben… Aber je nachdem, wo man ist, ist es mit dem Abstellen echt schwierig. In der Stadt und am HBF ist es einfach grottig, weil viel zu wenig Fahrräder auf viel zu wenig Stellplätze wollen. Zu Hause und an der Arbeit habe ich das Glück, das Fahrrad sicher und trocken unterstellen zu können, aber wenn man in die Stadt fährt und das Rad vernünftig anschließen will, wird es echt schwierig leider.

  14. Dickmocksi 18. September 2018 um 10:14 Uhr - Antworten

    In Mayen ist die sichere Abstellmöglichkeit eher die Ausnahme.Eigentlich bedauerlich,weil ein hochinteressanter Radweg genau hier beginnt bzw. endet!

  15. Gitte Freidl 18. September 2018 um 10:24 Uhr - Antworten

    Bei uns in Mannheim ist das recht gut gelöst. Bisher habe ich immer noch einen Platz für mein Fahrrad gefunden

  16. Karl 18. September 2018 um 10:24 Uhr - Antworten

    In Hamburg geht es grade noch, allerdings kann es in Stadteilen wie Altona und Eimbüttel eng werden

  17. Andreas Worm 18. September 2018 um 10:29 Uhr - Antworten

    Da bei uns nicht so viele Fahrräder unterwegs sind, bin ich ganz zufrieden mit den Abstellmöglichkeiten.

  18. Frank Warnking 18. September 2018 um 10:31 Uhr - Antworten

    nicht sehr zufrieden…zuwenig Plätze und meist im freien :(

  19. Sandra 18. September 2018 um 10:31 Uhr - Antworten

    Es kommt auch in Magdeburg definitiv auf dem Stadtteil an. Im Zentrum ist es okay, aber immer noch verbesserungswürdig.

  20. Jana 18. September 2018 um 10:34 Uhr - Antworten

    ich bin garnicht zufrieden mit der Abstellsituation für Fahrräder in unserer Stadt.

    1.Die Fahrradständer sind nicht geeignet : Sie sind zu niedrig und ich kann man Rad nicht so sicher abschließen wie ich es möchte)
    man ist gezwungen das Schloss an den Laufrädern und dem Radständer zu verbinden,das möchte ich nicht.

    2. Es sind einfach zu wenig Ständer für die Anzahl an Fahrrädern

    hier besteht definitiv Verbesserungsbedarf Seitens der Stadt in der ich Wohne

    Viele Grüße

  21. Isabell 18. September 2018 um 10:44 Uhr - Antworten

    Sehr zufrieden es wurde viel verbessert

  22. Claudia 18. September 2018 um 10:46 Uhr - Antworten

    Nicht sehr zufrieden – es gibt oft nicht mal freie Fahrradständer, von verschließbaren Boxen gar nicht zu reden. Da hat man gar keine Lust, in ein hochwertiges Rad zu investieren, da die Gefahr zu groß ist, dass es gestohlen wird

  23. Walli 18. September 2018 um 10:56 Uhr - Antworten

    Tornesch,bemüht sich, genug Abstellplätze für Fahrräder zu schaffen, was aber leider nicht immer gelingt.

  24. Ulrike 18. September 2018 um 10:58 Uhr - Antworten

    In Sigmaringen, sind die Abstellmöglichkeiten absolut unzureichend, sowohl in der Stadt, wie auch vor den meisten Geschäften.

  25. B.W. 18. September 2018 um 11:02 Uhr - Antworten

    Zufrieden, es gibt an den wichtigsten Punkten der Stadt genügend Abstellplätze für Fahrräder.

  26. Chris 18. September 2018 um 11:09 Uhr - Antworten

    Bei uns gibt es nicht genügend Abstellplätze in der Innenstadt…ist sehr ausbaufhig

  27. Andreas 18. September 2018 um 11:18 Uhr - Antworten

    Aufjedenfal ausbaufähig bei uns sind abschließbare Fahrrad Stellplätze. Wünschenswert wären auch mehr Ebike Ladestation.

  28. JM 18. September 2018 um 11:23 Uhr - Antworten

    Offizielle Plätze gibt es eher wenig,
    Allerdings sit auch so Platz genug

  29. Drohne 18. September 2018 um 11:25 Uhr - Antworten

    Sehr zufrieden

  30. Alexandra Schmidt 18. September 2018 um 11:31 Uhr - Antworten

    Bei uns sind einige Stellplätze vorhanden, in der Innenstadt wurden vor kurzem neue gebaut und ansonsten hat man ja noch die Laternen, Zäune oder ähnliches woran man sein Fahrrad abschließen kann.

  31. Andreas 18. September 2018 um 11:36 Uhr - Antworten

    In Aachen soweit OK.

  32. Daniela 18. September 2018 um 11:43 Uhr - Antworten

    Dank der Radstationen am Essener-Bahnhof, kann man sein Fahrrad sicher und kostengünstig abstellen. Perfekt :-)

  33. Daniel 18. September 2018 um 11:55 Uhr - Antworten

    In abgelegenen S-Bahnhöfen in Stuttgart würde ich mein Fahrrad nicht abstellen. Ansonsten ist es in der Innenstadt, v.a. in belebten Plätzen meiner Meinung nach recht sicher. Lichter etc. waren auch alle noch am Rad. Leider gibt es am Hbf aufgrund der Baumaßnahmen keine Abstellmöglichkeiten.

  34. Silke 18. September 2018 um 12:29 Uhr - Antworten

    Sehr zufrieden. Sind genügend vorhanden. Däumchen sind gedrückt, wäre super 👍

  35. Stefan Doblinger 18. September 2018 um 12:51 Uhr - Antworten

    Hallo die Abstellsituation für Fahrräder in meiner Stadt München ist in der Innenstadt sehr schlecht
    eine schöne Zeit
    stefan

  36. Carola 18. September 2018 um 12:58 Uhr - Antworten

    Eigentlich sehr gut, bis bei den AKN Haltestelle dort sieht es sehr eng und voll aus. Das könnte besser sein

  37. Martina S 18. September 2018 um 13:06 Uhr - Antworten

    Oft fehlt es in München insbesondere an Sammelstellen wie U Bahn Bereichen oder in /vor der Innenstadt an genug Abstellgelegenheiten. Aber finden tut man doch meist ein Platzerl

  38. Karin Posadowsky 18. September 2018 um 13:13 Uhr - Antworten

    wir wohnen auf dem Land, Abstellmöglichkeiten ohne Ende

  39. Alex 18. September 2018 um 13:48 Uhr - Antworten

    Es eht so. Aufpassen sollte man immer.

  40. Carmen Buelck 18. September 2018 um 13:56 Uhr - Antworten

    Ich lebe in Berlin,
    Ich denke mal es kann nie genug Abstellmoeglichkeiten geben. Vor allem heutzutage, wo immer mehr Menschen mit dem Fahrrad fahren :) Es ist defintiv teilweise schwer etwas zu finden, an dem man das Fahrrad gut abschliessen kann.

  41. Inge 18. September 2018 um 14:11 Uhr - Antworten

    bei uns gibt es wirklich genügend Abstellmöglichkeiten, das ist kein Problem

  42. Volker P. 18. September 2018 um 14:14 Uhr - Antworten

    In der Fussgängerzone Frechen gibt es zwar diverse Fahrradständer, aber die sind an den stark frequentierten Stellen oft voll belegt. Könnte also besser sein.

  43. Jentine 18. September 2018 um 14:34 Uhr - Antworten

    Bei uns im kleinen Ort, gibt es keine.
    Aber Platz genug das Fahrrad irgendwo ab zu stellen.

  44. Ben 18. September 2018 um 14:37 Uhr - Antworten

    wir sind zufrieden.

  45. webbra 18. September 2018 um 15:05 Uhr - Antworten

    Hier in Köln , ganz schlecht

  46. Bettina 18. September 2018 um 15:26 Uhr - Antworten

    hier in Velten ist es ganz ok

  47. Heiko Jencio 18. September 2018 um 15:27 Uhr - Antworten

    Ich pendle zwischen Mainz und Darmstadt und bräuchte in beiden Städten Abstellmöglichkeiten und in beiden Städten ist es gruselig und in Mainz ist darüber hinaus die Fahrradinfrastruktur sehr bescheiden

  48. Helga 18. September 2018 um 15:36 Uhr - Antworten

    Bei uns in der Stadt sind Fahrradständer nicht besonders oft zu finden.
    Oft muss man sein Fahrrad an einem Masten sichern. Auch am Bahnhof ist die Situation nicht viel besser.,
    und da dort momentan Bau – und Straßenarbeiten stattfinden, findet man hier auch keinen Fahrradständer.

  49. Darina 18. September 2018 um 15:40 Uhr - Antworten

    hier in der Kleinstadt geht es.

  50. Marcel 18. September 2018 um 15:45 Uhr - Antworten

    Hier in Bonn eingentlich ganz gut. Zumindest an den Orten die ich besuche.

  51. Ramona 18. September 2018 um 15:52 Uhr - Antworten

    Könnte mehr möglich leiten geben.

  52. Günni Adler 18. September 2018 um 16:45 Uhr - Antworten

    Hier in Osnabrück gibt es einige Abstellplätze. Leider sind sie teilweise sehr weit von den eigentlichen Zielen entfernt. Aber insgesamt könnte es durchaus schlechter sein und ich bin relativ zufrieden.

  53. Jörg 18. September 2018 um 16:51 Uhr - Antworten

    Also Parkplätze für Räder in Köln sind Mangelware, meißt muß ein Laternenpfahl herhalten!

  54. Sabine 18. September 2018 um 16:59 Uhr - Antworten

    Bei uns ist die Abstellmöglichkeit gut. Ich sichere mein Fahrrad mit einem Bügelschloss und hatte auch mit Diebstahl bisher keinerlei Probleme

  55. Andreas Smolka 18. September 2018 um 17:34 Uhr - Antworten

    Ich bin äußerst unzufrieden. Wuppertal ist die wohl Fahrrad unfreundlichste Stadt, die man sich denken kann. Nicht einmal an den Bahnhöfen gibt es sichere Fahrradabstellmöglichkeiten.

  56. sandra 18. September 2018 um 17:46 Uhr - Antworten

    Die Situation ist stark verbesserungswürdig. Wenn man nicht gerade am Bahnhof in einer der abschließbaren Fahrradboxen einen Platz findet , ist man nicht sicher. Ich lasse mein Rad z.B nicht mal mehr an der Uni , weil wegen Umbauarbeiten viele Abstellmöglichkeiten weg gefallen sind und die Fahrräder in den Seitenstraßen gestohlen werden.

  57. Thomasina McNiff 18. September 2018 um 17:50 Uhr - Antworten

    Hier in Aachen sieht es gut aus! Es gibt fast immer mehr plätze als Fahrräder außer am Bahnhof!

  58. Jürgen Pöhler 18. September 2018 um 18:09 Uhr - Antworten

    Ich bin teilweise zufrieden:es gibt teilweise Fahrradständer. Daher müssen Laternen und Zäune genützt werden

  59. Thomas 18. September 2018 um 18:10 Uhr - Antworten

    in der Innenstadt katastrophal.
    Am Arbeitsplatz super

  60. Chris 18. September 2018 um 18:17 Uhr - Antworten

    Ich lebe auf einem Dorf. Hier sind die Abstellmöglichkeiten hervorragend ;)
    Wenn ich jedoch in München unterwegs bin, bin ich etwas unzufrieden mit der Abstellsituation.

  61. Marga 18. September 2018 um 18:30 Uhr - Antworten

    Bei uns könnte es definitiv mehr geben

  62. Markus E 18. September 2018 um 18:44 Uhr - Antworten

    es ist noch ausbaufähig

  63. Maik 18. September 2018 um 18:48 Uhr - Antworten

    In den Stadtteilen Abseits der City braucht es mehr Bügel zum Anschließen

  64. kinglouis 18. September 2018 um 18:54 Uhr - Antworten

    Bei uns in Mössingen (Blumenstadt) haben die Einzelhändler genügend Abstellmöglichkeiten für Fahrräder bereitgestellt.

  65. Tom 18. September 2018 um 19:28 Uhr - Antworten

    An der Arbeit oder beim Einkaufen sind immer genügend Stellplätze vorhanden. In der Innenstadt (Wiesbaden) muss man schon gezielt Fahrradstellplätze ansteuern

  66. Uta 18. September 2018 um 19:28 Uhr - Antworten

    Hier in Berlin könnte es besser sein

  67. Constantin 18. September 2018 um 19:29 Uhr - Antworten

    Da ist noch viel Luft nach oben. Hier gibt es so viele Fahrräder, dass nicht genug Plätze zum Anschließen (Laternen, Strassenschilder vorhanden sind.

  68. Wolf 18. September 2018 um 19:50 Uhr - Antworten

    Überdachte Abstellmöglichkeiten wären toll

  69. gerlinde kaneberg 18. September 2018 um 19:59 Uhr - Antworten

    in rottendorf bin ich zufrieden

  70. Steffi Frehse 18. September 2018 um 20:38 Uhr - Antworten

    Ich sag nur Berlin. Da ist kaum ein Fahrrad sicher. Es ist wirklich schwierig und ich überlege öfter ob ich das Fahrrad nehme oder lieber die bahn

  71. Tabea Barth 18. September 2018 um 20:42 Uhr - Antworten

    Ich finde es könnte an manchen Stellen besser sein, aber ich hoffe ich habe ein gutes Fahrradschloss das nicht so schnell zu knacken ist.

  72. Nadja 18. September 2018 um 20:47 Uhr - Antworten

    Hier in Köln sind zu wenig Fahrradständer! Oder es gibt zuviele Fahrräder :) Meistens müssen Laternen als Ständer genutzt werden. Es besteht auf jeden Fall Verbesserungsbedarf!

  73. Fabian 18. September 2018 um 21:07 Uhr - Antworten

    In Bamberg ist es eine absolute Katastrophe… Überall fliegen die Räder rum… :(

  74. Dieter 18. September 2018 um 21:14 Uhr - Antworten

    Zufrieden

  75. Ben 18. September 2018 um 21:17 Uhr - Antworten

    In Berlin:3,2,1, Deins….

  76. Jens 18. September 2018 um 21:21 Uhr - Antworten

    Meistens sind zu wenig Abstellplätze vorhanden, könnten mehr sein.

  77. Ulrich 18. September 2018 um 21:24 Uhr - Antworten

    In Aachen gibt es leider zu wenig Fahrradabstellmöglichkeiten. Die vorhandenen sind allerdings gut.

  78. Michael 18. September 2018 um 21:44 Uhr - Antworten

    in Gießen eher unzufrieden

  79. Konrad Sommer 18. September 2018 um 21:48 Uhr - Antworten

    Auch in Berlin ist die Abstellsituationn für Fahrräder total mangelhaft. Moderne , innovative Fahrradgaragen fehlen. Ich bin sehr unzufrieden mit der Situation !

  80. Stefan 18. September 2018 um 22:02 Uhr - Antworten

    Ich würde mir mehr Abstellmöglichkeiten wünschen, bei denen es möglich ist das Rad an eine Stange oder stabile Verankerung zu befestigen, damit ein Wegtragen des Rades nicht möglich ist.

  81. Gaby 18. September 2018 um 22:04 Uhr - Antworten

    In Wuppertal würde ich nirgendwo ein Fahrrad unbeaufsichtigt abstellen! Parkplätze speziell für Fahrräder habe ich dort noch nie gesehen. .

  82. ClaudiR 18. September 2018 um 22:11 Uhr - Antworten

    In Rathenow sind die Abstellmöglichkeiten in der Innenstadt und am Bahnhof gut.

  83. Ingrid Schleicher 18. September 2018 um 22:13 Uhr - Antworten

    In München ist es nervig – es gibt zuwenig Stellplätze und die Laternen sind meistens schon belegt….

  84. Verena Schwarz 18. September 2018 um 22:35 Uhr - Antworten

    Ist eigentlich so weit ganz ok bei uns .. Mit ein wenig Suchen meistens unter 5 Min hat man einen gut geeigneten Platz gefunden. Über einen der genialen Preise würde ich mich riesig freuen liebes #Gothaer2Know Team . Eine wunderschöne Woche wünsche ich

  85. Michael 16 Loder 18. September 2018 um 22:42 Uhr - Antworten

    In Utting ist die Situation rel. gut, nur die alten Räder sind unabsgeserrt und werden dann auch mitgenommen.

  86. Wild Norbert 18. September 2018 um 22:44 Uhr - Antworten

    Ich bin in Göttingen unzufrieden:sicher abstellen kann man Fahrräder hier fast nur dort wo es verboten ist. Ansonsten fehlen Abstellmöglichkeiten, die sicher sind.

  87. Mira 18. September 2018 um 22:44 Uhr - Antworten

    Wenn man kreativ ist, geht’s ;)

  88. Kai 18. September 2018 um 22:48 Uhr - Antworten

    In Stuttgart aus meiner Sicht ok, vielleicht an so manchem Vorortbahnhof (S-Bahn) ein Problem, aber sonst ist genug Raum vorhanden…

  89. Frank Schienle 18. September 2018 um 23:03 Uhr - Antworten

    Hier im ländlichen Gebiet ist es kein Problem

  90. Manfred Schienle 18. September 2018 um 23:04 Uhr - Antworten

    In Freiburg herrscht eher Chaos

  91. Ursula Schienle 18. September 2018 um 23:05 Uhr - Antworten

    In Offenburg ist genug Platz für Fahrräder vorhanden

  92. Tanja Hammerschmidt 18. September 2018 um 23:17 Uhr - Antworten

    ich finde bei uns am dorf, ist das ziemlich gut geregelt- gibt viele abstellmöglichkeiten, sogar überdachte.

  93. Nicole Gleich 18. September 2018 um 23:31 Uhr - Antworten

    Eigentlich bin ich zufrieden mit den Möglichkeiten. Es gibt fast überall Dingen, wo man sein Rad mit einem guten

    Zusatzschloß anketten kann. Nützt nur nix, wenn die Diebe dann die Einzelteile klauen- in aller Öffentlichkeit.

    Und niemand hat etwas gesehen. Wie immer.

  94. Oliver 19. September 2018 um 0:09 Uhr - Antworten

    Sehr zufrieden, jedoch steigt die Anzahl der geklauten Fahrrädern stetig…

  95. Frank 19. September 2018 um 0:16 Uhr - Antworten

    In Itzehoe ist die Situation gerade im Bahnhofsbereich sehr unbefriedigend.

  96. Stefan 19. September 2018 um 0:53 Uhr - Antworten

    Eigentlich ganz zufrieden, doch ich bin oft mit Fahrradanhänger unterwegs und es gibt auch an der U-Bahn ausgewiesene Stellplätze für mehrspurige Fahrräder, aber oft stehen dort normale Fahrräder, so daß ich mit meinem Anhänger irgendwo schwarzparken muss…….

  97. Annett 19. September 2018 um 1:03 Uhr - Antworten

    So ein Schloss wäre schon sinnvoll für mein Fahrrad da es auf einem Hof mit anderen steht

  98. Vogel Daniela 19. September 2018 um 1:28 Uhr - Antworten

    Bei uns gibt es vor fast jeden Laden einen Fahrradständer. Das Fahrrad wird immer abgeschlossen selbst vor dem Kindergarten.

  99. Ursula 19. September 2018 um 1:32 Uhr - Antworten

    Bei uns gibt es genug Abstellplätze für Fahrräder.

  100. Chris B. 19. September 2018 um 2:30 Uhr - Antworten

    In Kempten bin ich sehr zufrieden mit der Abstellsituation

  101. Johannes 19. September 2018 um 2:35 Uhr - Antworten

    och geht, könnte aber besser sein

  102. Karola Dahl 19. September 2018 um 3:37 Uhr - Antworten

    Hallo,

    ständig hat man Angst vor Diebstahl, Beschädigungen etc. 1 Fahrrad wurde mir schon gestohlen trotz Schloss. Ich brauche noch mehr bessere Schlösser, ein altes Fahrradmodell und eine positive Einstellung.

  103. Elke B. 19. September 2018 um 5:10 Uhr - Antworten

    Ich radle nur durch das schöne Oberallgäu und kleine Dörfer. Da kann man noch entspannt sein Rad abstellen und sicher sein man kommt zurück und das Rad ist noch da.

  104. Michael Sander 19. September 2018 um 7:11 Uhr - Antworten

    Sichere Plätze in Kassel sind mir nicht bekannt

  105. Birgit 19. September 2018 um 7:14 Uhr - Antworten

    Ich fahre in meinem Ort erst seit kurzem Rad. Bisher konnte ich mein Rad aber fast überall gut anschließen.

  106. Patrick Engl 19. September 2018 um 7:31 Uhr - Antworten

    Total unzufrieden! Es gibt viel zu wenig Abstellplätze hier in Winnenden

  107. Eike Steckel 19. September 2018 um 7:40 Uhr - Antworten

    In Unna simd Abstellmöglichkeiten gegeben. Die Fahrräder stehen zwar zumeist im Freien, sind aber anschliessbar, von daher okay.

  108. Reinhard 19. September 2018 um 7:46 Uhr - Antworten

    In Marburg ist alles bestens

  109. Michaela 19. September 2018 um 8:07 Uhr - Antworten

    ich wohne in einer Kleinstadt, da gibt es kaum Abstellplätze, eigentlich nur am Supermarkt.

  110. Heiko 19. September 2018 um 8:26 Uhr - Antworten

    In Mannheim siehts echt bitter aus mit guten, dh. sicheren Abstellplätzen. Aber wie immer: Es ist ja kein Geld da um das zu ändern

  111. Jorlli 19. September 2018 um 10:24 Uhr - Antworten

    Ich finde es sollten mehr sichere Abstellmoeglichkeiten geben.

  112. Janine 19. September 2018 um 11:18 Uhr - Antworten

    In Berlin liegt die Schneise ziwschen, gut / durchaus passabel bis hin zu absolut miserabel. Eventuel liegt es an der Größe der Stadt, aber ich schleppe aktuell immer zwei Schlösse mit mir rum, aber das liegt auch an der recht hohen Diebstahlrate und meiner Liebe zu meinem Bike ;-)

  113. Lars 19. September 2018 um 11:57 Uhr - Antworten

    In Hildesheim bin ich nicht zufrieden. An zentralen Orten gibt es keine oder zu wenige gute und sichere Fahrradständer. Ansonsten auch zuwenige. Mehr Fahrradständer im Innenstadtbereich oder an der Peripherie des Innenstadbereichs könnten die Attraktivität für Fahrradfahrer erhöhen.
    Vielleicht würde es schon helfen ein oder zwei Parkplätze für PKW auf öffentlichen Verkehrsflächen oder in Parkhäusern mit Fahrradständern auszustatten.

  114. Claudia 19. September 2018 um 12:24 Uhr - Antworten

    Wir haben in unserem kleinen Dorf erstaunlich viele Plätze wo man sein Fahrrad abstellen kann und zum Glück bisher mit Diebstählen wenig Probleme

  115. Sebastian B 19. September 2018 um 14:58 Uhr - Antworten

    Ich finde eigentlich immer einen Fahrradständer

  116. Karsten 19. September 2018 um 15:41 Uhr - Antworten

    könnte natürlich besser sein

  117. Svenja 19. September 2018 um 15:44 Uhr - Antworten

    Ich wohne hier auf dem Land (Stadtteil von Babenhausen), hier gibt es keine bzw. kaum Geschäfte, aus diesem Grund werden auch nicht so viele Radständer benötigt.

  118. Kerstin Hofmann-Kern 19. September 2018 um 16:24 Uhr - Antworten

    Ich wohne sehr ländlich,im Odenwald, da findet man keine offiziellen Stellen um sein Drahtesel ordentlich zu sichern, ich suche mir meistens ein Straßenschild oder ähnliches, wo ich es befestigen kann.

  119. Christian Pabst 19. September 2018 um 16:59 Uhr - Antworten

    Ich bin nicht sonderlich zufrieden, weil z.B. am Wochenende ein ausreichender Stellpaltz nicht zu finden ist, jeder sucht sich ein Platz so gut es eben geht. Klappt zwar, ist aber suboptimal. Unter der Woche reicht der Platz allerdings aus. Es handelt es sich aber nicht um extra ausgewiesenen Raum, sondern freien Platz einfach.

  120. Mone 19. September 2018 um 17:44 Uhr - Antworten

    Gar nicht. Die offiziellen Abstellplätze sind immer komplett überfüllt und an den Hauswänden ist das Abstellen meist verboten. Schade eigentlich. Radfahren würde viel mehr Spaß machen, wenn ich mir nicht ständig Gedanken um einen Stellplatz machen müsste.

  121. Christina 19. September 2018 um 18:54 Uhr - Antworten

    Ich bin einigermaßen zufrieden. Aber überwachte Abstellmöglichkeiten sind noch ausbaufähig.

  122. Siegmund 19. September 2018 um 19:52 Uhr - Antworten

    Ich bin ziemlich zufrieden bei uns in der Stadt

  123. Sarah T. 19. September 2018 um 20:05 Uhr - Antworten

    in Berlin Friedrichshain / Prenzlauer Berg gibt es viel zu wenige und die sind meistens noch überfüllt

  124. Johannes Sundermeier 19. September 2018 um 20:37 Uhr - Antworten

    In Giessen werden ca 10 Räder pro Tag geklaut.
    Ein sicherer Stellplatz ist schwer zu finden.

  125. Walli S. 19. September 2018 um 21:12 Uhr - Antworten

    Da wir ländlich wohnen, können wir unser Fahrrad überall abstellen.

  126. Karsten Meyer 19. September 2018 um 21:44 Uhr - Antworten

    Relativ gut. Hier in Konstanz gibt es zwar schon viele Bügel zum Anschließen der Fahrräder, aber die Zahl der Radfahrer steigt offenbar schneller als die Stadt nachrüsten kann.

  127. Luca 19. September 2018 um 22:35 Uhr - Antworten

    In Kaiserslautern ist die Abstellsituation soweit ok, leider gibt es zu viele Diebstähle

  128. Claudia 19. September 2018 um 22:50 Uhr - Antworten

    Heppenheim hat in den letzten Jahren viel investiert und es hat sich gelohnt.da siehts echt gut aus

  129. carmen 20. September 2018 um 0:17 Uhr - Antworten

    wir wohnen auf dem dorf, hier ist das abstellen von fahrrädern überhaupt kein problem aber auch bei fahrten in die nächst größere stadt, die man nun allerdings aber auch nicht großsstadt nennen kann, so ist auch dort die situation sehr entspannt und man findet ausreichend fahrradständer

  130. Stefan 20. September 2018 um 0:44 Uhr - Antworten

    Viel zu wenig Abstellplätze in unserer Studentenstadt Göttingen.

  131. MK 20. September 2018 um 4:04 Uhr - Antworten

    Da ich aus einen kleinen Ort komme, habe ich keine Probleme mit den Abstellen meines Fahrrads

  132. Dirk Görres 20. September 2018 um 8:37 Uhr - Antworten

    In 82131 Gauting ist es grausam mit dem Fahrrad zu fahren und der Bahnhof sieht aus wie eine Müllkippe :-(

  133. Alex 20. September 2018 um 8:41 Uhr - Antworten

    Es gibt genug Abstellplätze allerdings sollte es besser Möglichkeiten geben sein Fahrrad auch anzuschließen.

  134. Torben 20. September 2018 um 9:19 Uhr - Antworten

    Da ich auf dem Dorf wohne, ist hier mehr als genug Platz um den Drahtesel sicher zu parken.
    Aber sobald ich in den größten Vorort von Schleswig-Holstein (Hamburg) reinfahre, wird es gruselig.

  135. Herwigv 20. September 2018 um 9:27 Uhr - Antworten

    In Steinbach / Taunus ist soweit alles okay, leider kann man nicht überall ANschließen.

  136. Martina 20. September 2018 um 10:50 Uhr - Antworten

    Bei uns gibt es am Bahnhof für die Fahrräder Abstellkäfige, aber leider ist es sehr schweran einen Schlüssel dafür zukommen, da die Anzahl begrenzt ist und alle im Umlauf sind. Im Ort ist es eher problematisch einen Stellplatz zu finden, besonders einen wo man das Fahrrad irgendwo anschließen kann. (Bad Zwischenahn)

  137. Johannes 20. September 2018 um 10:55 Uhr - Antworten

    Ziemlich zufrieden, kann mich nicht beschweren.

  138. Michael Gerlang 20. September 2018 um 12:47 Uhr - Antworten

    In der kleinen Hansestadt Dorsten eine Katastrophe !

  139. Matthias Lühr 20. September 2018 um 12:50 Uhr - Antworten

    Moin
    In Kiel wurde in den letzten Jahren ordentlich nachgerüstet was Fahradständer angeht. Jetzt ist es ganz vernünftig!
    lg

  140. Anja 20. September 2018 um 13:37 Uhr - Antworten

    …. mhmmm…. ich habe nur immer den Eindruck die Fahrradreifen sind zu dick … ;-) die passen einfach nicht in viele Fahrradständer, aber dran stellen geht ja bekanntlich auch…

  141. Beate Brüning 20. September 2018 um 14:25 Uhr - Antworten

    In Köln sind in den letzten Jahren viele Fahrradabstellmöglichkeiten geschaffen worden, aber die Fahrrradfahrer haben noch wesentlich stärker zugenommen, als die Abstellmöglichkeiten. An vielen Stellen fehlen sie immer noch oder sind zu kanpp bemessen.

  142. Thomas 20. September 2018 um 15:08 Uhr - Antworten

    Extrem unzufrieden in Frankfurt am Main, die Anzahl der Farradständer ist ein Witz.

  143. Anke E 20. September 2018 um 16:51 Uhr - Antworten

    ist ok , könnte aber besser sein

  144. Oliver Meyer 20. September 2018 um 16:56 Uhr - Antworten

    Bei uns ist die Abstellsituation ganz O.K.

  145. Elke 20. September 2018 um 17:58 Uhr - Antworten

    Am Bahnhof kann man abschließbare Fahrradboxen anmieten, ideal für Pendler. Gute Fahrradständer finden nach und nach einem Platz in unserer Kleinstadt.

  146. Jennifer 20. September 2018 um 18:42 Uhr - Antworten

    In Essen zufrieden, es gibt an zahlreichen Orten Abschließmöglichkeiten.

  147. Robert Ratzfl 20. September 2018 um 20:31 Uhr - Antworten

    Es geht noch, aber die Sachbeschädigungen und versuchten Diebstähle häufen sich.

  148. Alexandra 20. September 2018 um 20:32 Uhr - Antworten

    Vor meiner Haustür finde ich immer einen Parkplatz für mein Fahrrad, an Bahnhöfen sieht es schon schlechter aus, wer nicht um 8.00 Uhr sein Fahrrad dort abstellt, bekommt keinen Platz mehr… Sonst geht es so halbwegs.

  149. Katerina N 20. September 2018 um 21:16 Uhr - Antworten

    Achern 77855 katastrophal – besonders am Bahnhof.

    Mir wurde dort auch schon ein Fahrrad geklaut.

  150. Jens von Berg 20. September 2018 um 21:29 Uhr - Antworten

    Es gibt kaum sichere Abstellmöglichkeiten hier in Merseburg

  151. Isidor 20. September 2018 um 21:41 Uhr - Antworten

    In Dresden nicht so der absolute Brüller…letztlich zu wenig Plätze und oft im Freien

  152. Dirk Tannert 20. September 2018 um 21:55 Uhr - Antworten

    In Potsdam und Umgebung glaubt man oft noch, dass die sogenannten Felgenbrecher als Fahrradparkplatz ausreichen. Leider werden nur an wenigen Stellen die großen Lehn-Bügel installiert. Lobend sei Wilhelmshorst erwähnt, ein kleines Nest gleich neben Potsdam. Hier wurden die Stellplätze (mit Lehn-Bügeln) sogar überdacht gebaut.

  153. Tobias Hüging 20. September 2018 um 22:22 Uhr - Antworten

    Die Abstellsituation in Steinfurt ist eher unbefriedigend. Wenig Fahrradständer in der Innenstadt und wenig Möglichkeiten, das Schloss zu befestigen.

  154. Caro 20. September 2018 um 23:01 Uhr - Antworten

    In Tübingen mancher Orts top und sehr zufrieden, an anderen stellen noch aufbaufähig. Außerdem brächte es manchmal ein paar mehr.. Alles in allem aber sehr gut.

  155. Jasmin Gollnau 20. September 2018 um 23:01 Uhr - Antworten

    Nicht besonders. Aber ich fahre primär nur zu Orten, von denen ich weiß, dass da ein Ständer ist, z.B. Yoga- oder Fitnessstudio oder zum Supermarkt.

  156. Holger 20. September 2018 um 23:45 Uhr - Antworten

    alles schick in Kassel

  157. Peer 21. September 2018 um 6:37 Uhr - Antworten

    In München gibt es etwas zu wenig offizielle Abstellplätze, an denen man sein Fahrrad ordentlich abstellen kann, könnten mehr sein.

  158. Thomas Walter 21. September 2018 um 7:10 Uhr - Antworten

    Ich wohne in der Kleinstadt (Marbach am Neckar). Eigentlich gibt es immer einen Platz um ein Fahrrad abzustellen. Herausforderung ist eher das Anschliessen. Da könnte es mehr geben. Toll finde ich die abschließbaren Fahrradboxen am Bahnhof für Leute, die regelmäßig mit dem Fahrrad zum Bahnhof fahren.

  159. Rolf Pietsch 21. September 2018 um 7:52 Uhr - Antworten

    In München eher durchwachsen. An Verkehrsknotenpunkten (U-bis Haltestellen) im äußeren Stadtbereich geht es. S-Bahn Hacker-, Donnersberger Brücke, Busbahnhof,HBF, Innerstädtischer Bereich Katastrophal.

  160. Marcus Lamprecht 21. September 2018 um 7:53 Uhr - Antworten

    In Duisburg ist das bloße Glückssache – gut dass ich vor allem Leihräder nutze.

  161. Thiel 21. September 2018 um 8:54 Uhr - Antworten

    In Leverkusen könnte noch viel getan werden. Das neue RathausCenter z B nett, aber keinerlei sichere AbstellMöglichkeiten für Räder gebaut.

  162. Christie R. 21. September 2018 um 12:08 Uhr - Antworten

    In unserer Stadt gibt es viele Abstellmöglichkeiten. Aber es kann auch mal knapp werden, wenn zusätzlich zu uns Studenten schönes Wetter ist und noch mehr auf s Fahrrad umsatteln.

  163. DK 21. September 2018 um 18:22 Uhr - Antworten

    Es könnte mehr für Fahrradfahrer getan werden, besonders mehr Abstellmöglichkeiten die auch sicher sind.

  164. Sandra Hautsch 21. September 2018 um 18:47 Uhr - Antworten

    In 91217 Hersbruck werden ab und an welche am Bahnhof geklaut, ansonsten sehr entspannt.

  165. Damaris B. 21. September 2018 um 18:48 Uhr - Antworten

    Ich bi neher unzufrieden. Gerade in der Nähe von Bushaltestellen ist es oft schwierig einen guten ABstellplatz zu finden.

  166. Erik Mohrmann 21. September 2018 um 20:08 Uhr - Antworten

    In Zeven bescheiden sche..e

  167. Lisa 21. September 2018 um 21:44 Uhr - Antworten

    Viele sichere Abstellplätze gibt es bei uns in der Stadt leider nicht.

  168. Heike Viol 21. September 2018 um 21:55 Uhr - Antworten

    In Döbeln ist es unterschiedlich. Wäre schön, wenn es von unserem Ort bis dahin einen Fahrradweg gäbe, damit man mit dem Fahrrad überhaupt mal in die Stadt fahren kann …

  169. Manuela B. 21. September 2018 um 22:29 Uhr - Antworten

    Nicht so zufrieden…teilweise stehen am Stangen Räder die dort schon ewig stehen und für dein rad ist kein Platz mehr.oder aber wie in der stadt drin kaum möglichkeiten das Rad anständig zu verschließen,da keone Möglichkeit vorhanden ist.

  170. Olaf Hielscher 21. September 2018 um 23:22 Uhr - Antworten

    Ich wohne auf den Lande , es werden hier zwar auch Fahrräder geklaut, aber es hält sich in Grenzen.
    47647 Kerken

  171. Karlheinz 21. September 2018 um 23:27 Uhr - Antworten

    sehr zufrieden

  172. Mirko 22. September 2018 um 0:09 Uhr - Antworten

    Könnte auf jeden Fall noch verbessert werden @Dresden.
    Aber nach ein bisschen suchen und schauen findet man schon was – könnte schlimmer sein ;-)

  173. Saskia Liebermann 22. September 2018 um 0:47 Uhr - Antworten

    Ich bin nicht so zufrieden hier in Düsseldorf. Gerade haben sie zwar in den Nebenstraßen zwei neue Fahrradständer aufgebaut, was generell ja gut ist, aber diese auf Parkplätze gebaut. Es gibt eh schon viel zu wenig Parkplätze hier. Das war echt schwachsinnig! Warum baut man nicht lieber einzelne Stände an geeigneten Stellen auf dem Gehweg oder so auf? Aber generell gibt es zu wenig Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.

  174. Daniel Reiss 22. September 2018 um 8:32 Uhr - Antworten

    Die Situation allgemein für Fahrradfahrer in Heidelberg ist grausam. Hier müsste einiges logisch umgedacht werden – und Fahrradfahrer müssen Autofahrern gleichgestellt werden, siehe Vorbild Niederlande.
    Das bringt auch weniger Stau und Abgase in die Städte.

  175. Torsten Ufer 22. September 2018 um 10:38 Uhr - Antworten

    Bei uns ist die Abfallsituation sehr gut: es wird alles getrennt, auch pünktlich und zufriedenstellend abgeholt.

    Und…sollte man mal etwas mehr Müll haben lässt unser Entsorgungsunternehmen auch immer vernünftig mit sich reden und nimmt bei Bedarf auch schonmal mit, falls man etwas mehr Müll hat.

    Ich bin damit bislang zu 100 % zufrieden.

  176. Sabine Lehmann 22. September 2018 um 11:02 Uhr - Antworten

    In unserer Kleinstadt sind die Fahrradständer am Bahnhof, an den Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen meist hoffnungslos überfüllt. In der Innenstadt gibt es nur wenige Fahrradabstellmöglichkeiten. Da ist also noch Verbesserungsbedarf!!

  177. Jens 22. September 2018 um 11:56 Uhr - Antworten

    Berlin bietet glücklicherweise viel Platz für alles – und viele U-Bahn-Stationen haben Stellplätze für Fahrräder. Diebstahlsicher sind diese allerdings nicht. Eine extra Beleuchtung für die Stellplätze in Form einer dort extra dafür aufgestellten Straßenlaterne kann nicht allzu teuer sein für die Stadt und wäre mein Vorschlag für etwas mehr Sicherheit.

  178. Wilfried 22. September 2018 um 12:15 Uhr - Antworten

    Aachen – einfach nur gruselig

  179. Michael 22. September 2018 um 15:11 Uhr - Antworten

    Mehr als schlecht. Bei uns gibt es so gut wie keine Fahrradabstellplätze. Und das in einem Kur-Ort.

  180. Rösnick 22. September 2018 um 17:15 Uhr - Antworten

    In meiner Stadt ist es ok, eine Bergstadt im Harz hier ist es noch recht ruhig

  181. Hanna Schneider 22. September 2018 um 17:39 Uhr - Antworten

    Also in Köln ist es oft schon schwer einen guten und sicheren Abstellplatz für das Bike zu finden. Manchmal kommt es mir schon vor, wie die Parkplatzsuche beim Autofahren. Da könnte echt noch einiges verbessert werden.

  182. A.Döring 22. September 2018 um 19:55 Uhr - Antworten

    Ich finde es könnte in der Hauptstadt viel mehr getan werden, optimal ist die Situation noch nicht

  183. Werner Scholz 22. September 2018 um 22:35 Uhr - Antworten

    Innerstädtisch gibt es eigentlich keine besonderen Fahrradabstellplätze.

  184. Tim Zimmer 22. September 2018 um 23:32 Uhr - Antworten

    An vielen Orten ist es in Ordnung, aber an beliebten Punkten kann es auch mal eng werden.

  185. Luzie 23. September 2018 um 9:25 Uhr - Antworten

    In Freising ist es oft schwierig was zum anschließen zu finden!
    Und in München wo mein Zweitrad für die Arbeit steht noch viel schwieriger. Zu viele Räder für zu wenig Fahrradsständer.
    Da wäre ein gps tracker richtig gut :)

  186. Dirk 23. September 2018 um 9:57 Uhr - Antworten

    In H gibt’s eine Fahrradgarage! Aber am besten geht es zu Fuss!

  187. Michael Lentzen 23. September 2018 um 11:37 Uhr - Antworten

    Nicht so zufrieden. Es fehlen die Möglichkeiten es an etwas fest zuschließen

  188. Marcel 23. September 2018 um 12:59 Uhr - Antworten

    Ich wohne in einer oberbayerischen Kleinstadt und bin unzufrieden. Vor manchen Geschäften stehen halbscharige, klapperige Fahrradständer – da passen Mountainbike-Reifen nicht rein und Rennräder haben keinen sicheren Stand. Insgesamt muss viel getan werden in bezug auf Rad-Infrastruktur …

  189. Peter Hannusch 23. September 2018 um 13:52 Uhr - Antworten

    in Cottbus bin ich nicht zufrieden. Vielfach fehlen Möglichkeiten zum Abschließen. Teils sind Fahrradständer vorhanden aber nicht geeignet für Räder mit Scheibenbremse.

  190. anka 23. September 2018 um 15:55 Uhr - Antworten

    super – in Düsseldorf sind letztes Jahr sehr viele Fahrradständer aufgestell worden

  191. Thomas 23. September 2018 um 16:04 Uhr - Antworten

    Ich fahre täglich mit dem Rad zur Arbeit.. bislang..reichte ein Schloss.am Vorderrad aus.vor Diebstähle.auch in der Stadt .gibt es keine Probleme.

  192. Anette Hanzlik 23. September 2018 um 20:05 Uhr - Antworten

    Ich wohne in Nürnberg und bin leider nicht ganz so zufrieden, da mir schon 2 mal ein Fahrrad geklaut wurde. Seitdem nehme ich es lieber mit in die Wohnung als es draußen stehen zu lassen!

    Danke für die schöne Verlosung :)
    Ich würde mich riesig freuen.

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Anette Hanzlik

  193. Tamara S. 23. September 2018 um 20:28 Uhr - Antworten

    Hier in Aachen leben wir in einer absoluten Studenten-Stadt. Fahrräder gibt es hier zu genüge – Plätze dafür leider nicht.

    Meinem Sohn ist erst vor kurzem das Fahrrad direkt vor der Türe geklaut worden… Naja wir machen das beste draus!

  194. Marga 23. September 2018 um 20:58 Uhr - Antworten

    Sehr unzufrieden.
    Es gibt ein paar Fahrrad-Garagen die aber alle längere Zeit ausgebucht sind.
    Der Rest steht in der Gegend rum-

  195. Janina 23. September 2018 um 23:21 Uhr - Antworten

    In Frankfurt sind die Abstellmöglichkeiten leider nicht so besonders… Jeder Einkauf wird zur Zitterpartie wenn ich hoffe dass mein Fahrrad nicht weggeklaut wird.

  196. Sandra B. 24. September 2018 um 17:57 Uhr - Antworten

    In Gifhorn bzw. Hannover ist die Auswahl an Stellplätzen leider nicht sehr groß, aber dort wo es welche gibt sind, diese sehr schön und meistens überdacht.
    Liebe Grüße Sandra 😜

  197. Michael Patzwahl 24. September 2018 um 22:20 Uhr - Antworten

    In Dortmund und insbesondere meinem unnenstadtnahen Wohngebiet ist die Situation nicht zufriedenstellend. Wenige offizielle Anschließmöglichkeiten, oftmals blockiert von Schrotträdern.

  198. Michell 25. September 2018 um 11:34 Uhr - Antworten

    Ich wohne auf dem Land, da haben wir viele Möglichkeiten

  199. Daniela 25. September 2018 um 23:16 Uhr - Antworten

    Ich bin damit – in Berlin – leider gar nicht zufrieden

  200. Benjamin 26. September 2018 um 10:25 Uhr - Antworten

    Ich bin extrem unzufrieden. Eigentlich muss man sein Fahrrad immer an irgendwelche Laternen ketten oder sucht sich irgendeinen Zaun (der häufig in Privatbesitz ist). Erwünscht fühlt man sich ja sowieso nicht in der Innenstadt. Die größere Herausforderung neben dem Abstellen ist meistens das Hinkommen, denn die Radwege werden auch nicht weiterentwickelt und so ist Fahrradfahren in der Innenstadt eher ein Kamikaze-Sport.

  201. Marcel Rene 27. September 2018 um 10:22 Uhr - Antworten

    Sehr zufrieden es wurde viel verbessert.

  202. Anne 29. September 2018 um 19:57 Uhr - Antworten

    In Hamburg Eimsbüttel wird es schon sehr knapp mit den Stellmöglichkeiten. Ich nehme das Rad wenn es geht mit rein zu Bekannten, Arbeit und manchmal sogar Läden.

  203. B.W. 29. September 2018 um 20:56 Uhr - Antworten

    In meiner Stadt gibt es an den wichtigsten Punkten genügend Abstellmöglichkeiten, daher bin ich sehr zufrieden.

  204. Felicitas Sujka 29. September 2018 um 21:30 Uhr - Antworten

    Welche Abstellsituation? Fahrräder kommen ganz zuletzt hier in Gelsenkirchen.

  205. Karin Rudat 30. September 2018 um 0:25 Uhr - Antworten

    Es geht so, aber man kann auch Pech haben, dann heißt es weg ist weg

  206. Elke 30. September 2018 um 12:00 Uhr - Antworten

    Ich bin leider nicht zufrieden.

  207. Katja 30. September 2018 um 14:23 Uhr - Antworten

    Hallo und vielen Dank für die tolle Verlosung! In Berlin sieht die Abstellsituation für Fahrräder leider sehr schlecht aus, so dass Fahrräder meistens irgendwo abgestellt werden…

  208. Philipp Denk 30. September 2018 um 14:49 Uhr - Antworten

    Nicht so wirklich zufrieden. Es gibt zu wenig Stellplätze!

  209. christina horn 30. September 2018 um 16:07 Uhr - Antworten

    Hallo!

    Leider sind des öfteren keine Abstellmöglichkeiten in unserer Stadt vorhanden ! Das wäre auf jedenfall noch zu verbessern !

    Über den GPS Tracker oder ein Fahrradschloss würde ich mich riesig freuen !

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
    Liebe Grüße

    Christina

  210. Björn 30. September 2018 um 19:17 Uhr - Antworten

    Ich bin zufrieden mit den Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Am besten gefallen mir Fahrradständer, bei denen man das Rad nicht nur mit dem Vorderrad reinschieben muss, sondern bei denen es eine Möglichkeit gibt, sein Fahrrad am Rahmen mit einem Schloss zu sichern.

  211. Susann H. 30. September 2018 um 21:15 Uhr - Antworten

    in Lindau bin ich mit Abstellsituation für Fahrräder sehr zufrieden, es gibt viele Radfahrer und die Stadt ist eigentlich sehr fahrradfreundlich

  212. Barbara 30. September 2018 um 21:34 Uhr - Antworten

    eigentlich ist das hier recht gelöst.

  213. Sven 30. September 2018 um 22:31 Uhr - Antworten

    In der unmittelbaren Umgebung gibt es einige Stellplätze – im Innenstadtbereich wird es aber mau. :(

  214. Sigrid 1. Oktober 2018 um 8:01 Uhr - Antworten

    Hallo!

    Die allgemeinen Abstellmöglichkeiten in unserer Stadt finde ich gut und ausreichend. An der Schule meiner Töchter dürfte allerdings nachgebessert werden, die Fahrradständer sind echte Reifenkiller…

  215. Elfriede 1. Oktober 2018 um 9:38 Uhr - Antworten

    Ich bin zufrieden

  216. Irismarga 1. Oktober 2018 um 10:50 Uhr - Antworten

    auser am Bahnhof gibt es sehr wenige Abstelllmöglilchkeiten durch Fahrradständer das könnten mehr sein vor allem beim einkaufen

  217. Christian Balkenohl 1. Oktober 2018 um 13:38 Uhr - Antworten

    Halle rüstet auf, und ist somit zufriedenstellend

  218. mattwu 1. Oktober 2018 um 16:12 Uhr - Antworten

    In Berlin bin ich mit der Abstellsituation für Fahrräder nicht zufrieden. Es gibt nicht viele Möglichkeiten, dass Fahrrad sicher an einen Gegenstand (Straßenlaterne, etc.) zu befestigen. Es müssen dringend mehr Möglichkeiten geschaffen werden, da Radfahren die Gesundheit fördert, die Umwelt nicht belastet und keinen Krach macht. P.S. Das Rad war vorm Auto schon da! ;)

  219. Victoria 1. Oktober 2018 um 19:11 Uhr - Antworten

    In Erfurt sehr gut :) Wow 😍 was für ein super tolles Gewinnspiel von euch 👌💋🔥 Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück 🍀🍀🍀fest die Däumchen gedrückt ✊💖 würde mich riesig darüber freuen 😍😚 Danke euch dafür! Ihr seid Spitze 👍 habt eine wunderschöne,sonnige Woche <3 ich drücke gaaanz fest die (y) da ich nur noch FREUDENSPRÜNGE machen würde,wenn ich gewinne <3

  220. Matthias 1. Oktober 2018 um 19:58 Uhr - Antworten

    Im im März einen Abstellplatz neben dem hübschesten Fahrrad…. äh… Frau… der Stadt gefunden. Ich bin so was von zufrieden :-) Nee… im Ernst: viel besser geworden in Berlin!

  221. Georg 1. Oktober 2018 um 20:23 Uhr - Antworten

    Geht so, könnte besser sein, obwohl wir nah an Holland sind 😃

  222. Alex 1. Oktober 2018 um 23:41 Uhr - Antworten

    Hier in Wuppertal bin ich nicht zufrieden, es gibt enfach zu wenige sichere gut einsehbare und saubere Abstellmöglichkeiten, das geht schon hier vor dem Haus los, wo der Vermieter nichts tut um eine Absellmöglichkeit zuschaffen, für PKWs gibt es einen eigenen Riesenparkplatz… .

Hinterlassen Sie einen Kommentar